About me

Silvia de Leonardis durchlief eine klassische Schauspielausbildung in München, Konstanz und Zürich. Sie spielte u.a. am Stadttheater in Konstanz und im Theater an der Grenze in Kreuzlingen. Während ihrer Theaterzeit nahm sie an einem Workshop für Filmschauspiel (camera acting workshop) des Film- und Stuntproduktionsunternehmens Action Concept teil, bei dem sie sich für eine kleinere Rolle in der Fernsehserie Der Clown empfehlen konnte. Ab da folgten Auftritte in mehreren Folgen von Tatort, eine kleine Rolle bei Die Manns, SOKO 5113 und bei Küstenwache, bis man sie für komische Rollen entdeckte. Vor allem die Darstellung resoluter Charaktere gelang ihr so gut, dass man sie im Kinofilm Großglocknerliebe und auch in Komödien wie Die Rosenheim-Cops einsetzte. Von 1999 bis 2006 arbeitete Silvia de Leonardis zudem auch als Filmcoach am Set u.a. mit dem mit Down-Syndrom geborenen Schauspieler Bobby Brederlow (Bobby, Tatort, In aller Freundschaft etc.) und für Janin Reinhardt für die Telenovela Lotta in Love.

2014 begann ihre Zusammenarbeit mit Alex Taylor, der mittlerweile zum 10. Mal hintereinander als bester Schauspiellehrer von Los Angeles ausgezeichnet wurde. Sie erhielt 2017 das O-1 Visum für die USA und arbeitet seitdem auch in Amerika. Ihre besondere Fähigkeit liegt in der Darstellung starker Frauen und tragender Rollen, die für die Liebe und/oder Gerechtigkeit kämpfen.

Silvia de Leonardis lebt in München, ist verheiratet und hat eine Tochter.